Liebe Tageseltern

 

Ihr habt das Schutzkonzept, an das wir uns halten bereits erhalten.

Es sind leider einige Punkte, die Eure Arbeit zusätzlich erschweren! Das ist aber notwendig, um uns alle zu schützen.

Sollte es Punkte darauf haben, die Euch ganz arg einschränken oder etwas verunmöglichen, bitte ich Euch mit mir Kontakt aufzunehmen. Gerne schauen wir dann zusammen nach Lösungen.

 

Ich möchte aber dieses 5-seitige Riesen-Paket auch ein bisschen relativieren. Z.B. ist im normalen Alltag ausser bei der Wickelunterlage keine Desinfektion notwendig, nicht bei der Reinigung und auch nicht der Hände. "Normale" Reinigungsmittel reichen aus. Auch die Spielsachen können nicht dauernd geputzt werden. Wenn wir uns aber an dieses Konzept halten, können wir eine gute Situation schaffen für uns und die Kinder/Eltern, die uns alle Best möglichst schützen im Alltag.

 

Ich möchte Euch auch noch darauf hinweisen, dass weiterhin gilt: wer vom Arzt in die Risikogruppe eingestuft wird, muss nicht arbeiten. Ich bin zwar sehr froh für alle die vom Hausarzt "befreit" wurden, aber unsere Pflicht als Arbeitgeber besteht noch immer, darum steht das auch so im Konzept.

 

Damit Ihr nicht auch noch grosse Mehrkosten für zusätzliches Material tragen müsst, übernimmt die TFO Untere Emme – Mittelland die Materialbesorgung.

  • Ein Set besteht aus Desinfektionsmittel, Einwegtücher und zwei Schutzmasken
  • Bestellungen bitte telefonisch 034 413 04 58 oder per Mail tagesfamilien@tfo-untereemme.ch
  • Das Set kann anschliessend bei uns auf der Geschäftsstelle kontaktlos bezogen werden.

Ich wünsche Euch allen einen guten Wiedereinstieg in den "neuen" Alltag!

Bei Fragen bin ich natürlich gerne für Euch da.

 

Liebe Grüsse

Pia Frey

Download
Schutzkonzept TFO 2020
Schutzkonzept_TFO..pdf
Adobe Acrobat Dokument 468.1 KB

Seit dem 17. Mai übernimmt der Kanton keine Kosten für Plätze mehr, welche nicht angeboten oder nicht besetzt sind. Der zusatz Code 1 entfällt.

 

Eltern welche ab diesem Zeitpunkt weiterhin keine Betreuung benötigen,

müssen nun Termingerecht diese Betreuung bei der Betreuungsperson abmelden.

Ansonsten werden die Ausfallstunden nach Tarif verrechnet.

  • Mit den Lockerungen für die Wirtschaft und das Gewerbe steigt der Bedarf an familienergänzender Kinderbetreuung für die arbeitenden Eltern deutlich an.
  • Der Appell, dass die Kinder wenn möglich zu Hause betreut werden sollen, gilt nicht mehr. In Kitas werden die Kinder wieder in grösseren Gruppen betreut.
  •  Die Finanzierung der Plätze, welche aufgrund des bisherigen Appells des Kantons nicht genutzt werden ist bis und mit 16. Mai gesichert.
  • Die Lockerung ermöglicht, die schrittweise Anpassung der Kapazitäten und die sorgfältige Wiederaufnahme der Betreuung der Kinder.
  • Wir bitten Sie, die Eltern über die neue Situation zu informieren und mit ihnen den Wiedereinstieg zu planen.
  • Die Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensvorschriften und insbesondere der Schutz von besonders gefährdeten Personen ist weiterhin zentral. Die Kitas und Tagesfamilienorganisationen richten sich nach dem Merkblatt für Mitarbeitende. Wird das Merkblatt aktualisiert oder durch ein Schutzkonzept ersetzt, ist diese Version massgebend.

weitere Informationen

 

Ausgangslage

Mit der schrittweisen geplanten Lockerung der Corona-Massnahmen und der angekündigten Wiederaufnahme des Schulbetriebs ist zu erwarten, dass sich auch in der familien-und schulergänzenden Kinderbetreuung zunehmend wieder «Normalbetrieb» einstellen wird, d.h. dass die Anzahlder betreuten Kinder bzw. der Betreuungsumfang wieder zunehmen werden.

 

Das vorliegende Schutzkonzept zeigt auf, wie Tagesfamilien während des regulären Betriebs auf eine ausreichende Prävention und Sensibilisierung zur weiteren Eindämmung des Coronavirus achten können.

Das Konzept hat Empfehlungscharakter, d.h. es ist nicht rechtlich bindend und orientiert sich an den am 29. April 2020 kommunizierten «COVID-19 Grundprinzipien Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an obligatorischen Schulen als Grundlage für die Ausarbeitung der Schutzkonzepte der Schulen unter Berücksichtigung der Betreuungseinrichtungen und Musikschulen» des Bundesamtes für Gesundheit.  Zwingend zu beachten sind auch allfällige kommunale und/oder kantonale Vorgaben.

Download
Checkliste Hygiene
2017_kibesuisse_Checkliste_Hygiene_in_de
Adobe Acrobat Dokument 138.3 KB
Download
Merkblatt für Mitarbeitende
200228_Merkblatt_Mitarbeitende_CoronaVir
Adobe Acrobat Dokument 60.5 KB
Download
Merkblatt für Eltern
200228_Merkblatt_Eltern_CoronaVirus_Betr
Adobe Acrobat Dokument 59.3 KB
Download
Merkblatt für Kinder
200228_Merkblatt_Kinder_Coronavirus_Betr
Adobe Acrobat Dokument 58.9 KB

 

Hier gelangen Sie direkt auf den Login Account um Ihre Betreuungsstunden und zusatzleistungen Online zu erfassen.

Hilfe und Support:

Geschäftsstelle TFO Untere Emme - Mittelland

034 413 04 58

finanzen@tfo-untereemme.ch

 


Das Spesenblatt für Kursbesuche entfällt ab dem 01.08.2020

 

Nach dem Besuch des Kurses, senden Sie bitte die Kursbestätigung und Kopie der Quittung an die Geschäftsstelle. Der Betrag wird Ihnen gemäss Merkblatt Aus- und Weiterbildung bei der nächsten Lohnabrechnung gutgeschrieben.

Wir Anerkennen auch Weiterbildungen, Workshop, Vortäge, Infoanlässe externer Anbieter in Bezug auf die Kinderbetreuung .

 

Einsenden an:

Gschäftsstelle, Alchenstorfstrasse 4, 3425 Koppigen

finanzen@tfo-untereemme.ch