28.Februar 2024

Bindung und Emotionale Störungen im Kleinkind- und Kindesalter

 

Vortrag via Zoom

Frau Dr. Schlensog-Schuster
Chefärztin Kinder- und Jugendpsychiatrie
und -psychotherapie,
Universitäre Psychiatrische Dienste Bern

 

Durchführung Der Workshop findet online via Zoom von 17.30 - 19.00 Uhr statt.

Zielpublikum Fachpersonen in der Familienpflege / Tagesfamilien / Pflegeeltern

Anmeldung bis zum 19. Februar 2024 via Email an bbgd@upd.ch

 


01. März 2024

Workshop Traumapädagogik (Webinar)

 

Einschneidende Ereignisse wie Schicksalsschläge, Belastungen und Überforderung sind Teil des Lebens, wir alle erleben sie. Viele Menschen sind trotz dieser Erfahrungen in ihrer Lebensqualität nicht oder wenig beeinträchtigt oder gewinnen daraus sogar mehr Lebensqualität. Andere Menschen hingegen sind durch diese Erfahrungen in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt oder leiden unter einer Traumafolgestörung. 

 

Einige dieser einschneidenden Ereignisse, wie z.B. Gewalterfahrungen werden von der Gesellschaft als tiefgreifendes psychisches Trauma erkannt und auch als solches anerkannt. Es gibt aber auch viele Formen von Traumatisierungen, die nicht offensichtlich sind und trotzdem genauso tiefe Spuren hinterlassen und entsprechende Auswirkungen haben.  Was ist Traumapädagogik

 

In diesem Workshop wird die Theorie der Traumapädagogik anhand von Beispielen und Fragen der Teil­nehm­enden praktisch angewendet. So können Teilnehmende die Inhalte vor­her­gehender Kurse praxisorientiert auffrischen, vertiefen, repetieren und üben. Die praktische Erfahrung und Herausforderungen der Teilnehmenden ermöglichen eine bereichernde Auseinandersetz­ung und Lernerfahrung.

Die Kursleitung unterstützt mit kleinen Theorie-Inputs den Praxis-Transfer. Die Pflegeeltern arbeiten im Plenum und in Gruppen zusammen. Sie sind eingeladen, ihre eigenen Fragen und Erfahrungen einzubringen und zu reflekt­ieren.

 

Kursinhalte

  • Traumapädagogische praxisbezogene Theorie-Inputs
  • Theoriebasierte praktische Anwendung
  • Selbstreflexion

Durchführung Der Workshop findet online via Zoom von statt.

Zielpublikum Fachpersonen in der Familienpflege / Tagesfamilien / Pflegeeltern

Kursleitung Olaf Stähli, Psychologie MS, Supervision & Coaching MAS, Fachpädagoge für Psychotraumatologie SIPT.

Kosten CHF 125.00

Hier gehts zur Anmeldung bis am 29.Februar 2024


15.März 2024

Notfälle bei Kleinkinder

 

Notfallsituationen passieren oft überraschend. In diesem Kurs wird dir professionelles Grundwissen durch einen dipl. top erfahrenen Rettungssanitäter vermittelt, damit du dich in Baby-/Kindernotfällen (bis Teenager Alter) sicher fühlst und richtig reagieren kannst.

Themas:
Herzstillstand (an Übungspuppen lernen reanimieren), Verschlucken, Kopfverletzungen, Ertrinken, Verbrennungen und viele weitere Notfallsituationen.
Zudem wird dir eine Notfallapotheke gezeigt und du hast genügend Zeit deine persönlichen Fragen zu stellen.

Wann:

Freitag, 15. März 24, 12:30 – ca. 15:30 Uhr (Elsaesser Waebi Kirchberg) oder

Freitag, 15. März 24, 18:00 – ca. 21:00 Uhr (Praxis Kiyoba Freimettigen) oder

weitere Daten folgen laufend

Ort:
• Praxis Kiyoba, Bergackerstrasse 12, 3510 Freimettigen
• Elsaesser Waebi, Eystrasse 64, 3422 Kirchberg

Preis:
CHF 150.– pro Person, inkl. Unterlagen.
Zvieri wird offeriert.

Für wen:
• Für alle Privatpersonen wie Eltern, Grosseltern und Betreuungspersonen.
• Auch als Geschenksidee zur Geburt: einzeln als Baby/Kindernothelfer CHF 150.– oder als „Kombipäckli“ Baby/Kindernothelfer und Babymassage* CHF 312.- statt 330.-. 

Kursleitung:
Philipp Eggimann, dipl. Rettungssanitäter HF, welcher jeden Tag im Einsatz steht.

Anzahl Teilnehmer:
• 6 – 9 Personen (in der Praxis Kiyoba in 3510 Freimettigen)
• 6 – 14 Personen (in der Elsaesser Waebi in 3422 Kirchberg)
• 6 – ca. 30 Personen (in deiner Kita / deinem Kindergarten / deiner Schule vor Ort)

Anmeldung und weitere Infos unter :

Kerstin Rieder, Bergackerstrasse 12, 3510 Freimettigen
077 463 70 13, info@kiyoba.ch, www.kiyoba.ch

 

Download
Baby Nothelfer Flyer
Baby-Kindernothelfer-Kurs_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.9 KB

16.März 2024

Notfälle bei Kleinkinder

 

Notfallsituationen passieren oft überraschend. In diesem Kurs wird dir professionelles Grundwissen durch einen dipl. top erfahrenen Rettungssanitäter vermittelt, damit du dich in Baby-/Kindernotfällen (bis Teenager Alter) sicher fühlst und richtig reagieren kannst.

Themas:
Herzstillstand (an Übungspuppen lernen reanimieren), Verschlucken, Kopfverletzungen, Ertrinken, Verbrennungen und viele weitere Notfallsituationen.
Zudem wird dir eine Notfallapotheke gezeigt und du hast genügend Zeit deine persönlichen Fragen zu stellen.

Wann:

Samstag, 16. März 24, 14:00 – ca. 17:00 Uhr (Praxis Kiyoba Freimettigen)

weitere Daten folgen laufend

Ort:
• Praxis Kiyoba, Bergackerstrasse 12, 3510 Freimettigen
• Elsaesser Waebi, Eystrasse 64, 3422 Kirchberg

Preis:
CHF 150.– pro Person, inkl. Unterlagen.
Zvieri wird offeriert.

Für wen:
• Für alle Privatpersonen wie Eltern, Grosseltern und Betreuungspersonen.
• Auch als Geschenksidee zur Geburt: einzeln als Baby/Kindernothelfer CHF 150.– oder als „Kombipäckli“ Baby/Kindernothelfer und Babymassage* CHF 312.- statt 330.-. 

Kursleitung:
Philipp Eggimann, dipl. Rettungssanitäter HF, welcher jeden Tag im Einsatz steht.

Anzahl Teilnehmer:
• 6 – 9 Personen (in der Praxis Kiyoba in 3510 Freimettigen)
• 6 – 14 Personen (in der Elsaesser Waebi in 3422 Kirchberg)
• 6 – ca. 30 Personen (in deiner Kita / deinem Kindergarten / deiner Schule vor Ort)

Anmeldung und weitere Infos unter :

Kerstin Rieder, Bergackerstrasse 12, 3510 Freimettigen
077 463 70 13, info@kiyoba.ch, www.kiyoba.ch

 

Download
Baby Nothelfer Flyer
Baby-Kindernothelfer-Kurs_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.9 KB

07. & 14. März 2024 (2-teilige Weiterbildung)

Refresher Grundkurs für langjährige Betreuungspersonen

 

In diesem Kurs setzen sich langjährige Betreuungspersonen mit ihrer Rolle auseinander. Sie reflektieren ihre tägliche Betreuungsarbeit in dem sie sich differenziert damit auseinandersetzen und ein «persönliches Betreuungsprofil» festhalten. Was ist neu oder hat sich gar geändert in den letzten Jahren.

 

Kursinhalte

Klärung gegenseitiger Erwartungen / Haltung / Kommunikation / Konfliktsituationen / Abgrenzung

Ziele

Als Betreuungsperson:

  • setzten sich differenziert mit ihrer Rolle auseinander und können diese ausformulieren und festhalten
  • nehmen sich als kompetente Betreuungsperson wahr und verfügen über ein entsprechendes Rollenbewusstsein
  • kennen die Kommunikationsgrundlagen sowie mögliche Kommunikationsinstrumente und können diese bedarfsgerecht einsetzen
  • erhalten Sicherheit im Umgang mit schwierigen und heiklen Situationen
  • reflektieren ihre persönliche Haltung und die Auswirkung auf die Kommunikation und den Umgang mit den anvertrauenden Eltern und den Tageskindern
  • können sich mit Teamkolleg*innen austauschen und aktuelle Anliegen und Schwierigkeiten besprechen

Zielpublikum Betreuungspersonen in Tagesfamilien

Voraussetzung Besuchte Grundausbildung Betreuungsperson

Methodik/ Arbeitsformen Diskussion, Austausch, Diverse Inputs, Gruppenarbeiten

Kursleitung Sarah Schweizerhof

Daten & Durchführungsort Donnerstagabend 07.& 14. März 2024 jeweils 18.30h -21.30h, Postsääli im Gemeindehaus, Zentrumsplatz 8, 3322 Urtenen-Schönbühl

Kosten Vereinsmitglieder der TFO CHF 130.00 / Nicht Mitglieder CHF 210.00

Anmeldung bis am 29.Februar 2024, Geschäftsstelle 034 413 04 58  / finanzen@tfo-untereemme.ch

 

Download
Grundkurs Refresh
Ausschreibung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 460.1 KB

08. Mai 2024

Das eigene Betreuungsprofil erstellen

 

Welche pädagogischen Werte gelten in Ihrer Familie? Wie gestaltet sich Ihr Betreuungsalltag mit den Kindern? Welche verbindlichen Regeln gelten bei Ihnen? Und wie können Sie diese anschaulich und klar festhalten?

 

Tageseltern, welche mehrere Tageskinder betreuen, brauchen klar festgelegte Regeln, welche nicht nur die Arbeit mit den Kindern, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Eltern vereinfachen und helfen, eine professionelle Betreuungshaltung einzunehmen.

 

In diesem Kurs erarbeitet jede Kursteilnehmer*in mit der Kursleitung zusammen ein individuelles Betreuungsprofil. Die Kursteilnehmer*innen reflektieren Ihre Tageselterntätigkeit und werden sich bewusster, wo ihre Stärken liegen.

 

Kursinhalte

  • Betreuungperson Angebot:

Auseinandersetzung der Betreuungsperson mit «ihrem Angebot», was zeichnet sie aus, was kann sie bieten? Welche Unterschiede gibt es?

  • Betreuungsperson Pädagogik & Werte:

Die Betreuungsperson setzen sich damit auseinander, welche pädagogische Haltung sie haben und welche Schwerpunkte sie bei der Begleitung der Kinder setzen. Dazu gehört, auch die Diskussion, was es heisst «eine pädagogische Haltung zu haben» und was bedeutet dies konkret in der Umsetzung im Arbeitsalltag?

 

Zielpublikum Betreuungspersonen in Tagesfamilien

Methodik/ Arbeitsformen Diskussion, Austausch, Diverse Inputs, Gruppenarbeiten

Kursleitung Sarah Schweizerhof

Daten & Durchführungsort Mittwoch 08.Mai 2024/ 18.30h -21.30h, Gemeindehaus, Zentrumsplatz 8, 3322 Urtenen-Schönbühl

Kosten Vereinsmitglieder der TFO CHF 60.00 / Nicht Mitglieder CHF 75.00

Anmeldung bis am 02.02. 2024, Geschäftsstelle 034 413 04 58  / finanzen@tfo-untereemme.ch

 


17.06.2024

Workshop Traumapädagogik (Webinar)

 

Einschneidende Ereignisse wie Schicksalsschläge, Belastungen und Überforderung sind Teil des Lebens, wir alle erleben sie. Viele Menschen sind trotz dieser Erfahrungen in ihrer Lebensqualität nicht oder wenig beeinträchtigt oder gewinnen daraus sogar mehr Lebensqualität. Andere Menschen hingegen sind durch diese Erfahrungen in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt oder leiden unter einer Traumafolgestörung. 

 

Einige dieser einschneidenden Ereignisse, wie z.B. Gewalterfahrungen werden von der Gesellschaft als tiefgreifendes psychisches Trauma erkannt und auch als solches anerkannt. Es gibt aber auch viele Formen von Traumatisierungen, die nicht offensichtlich sind und trotzdem genauso tiefe Spuren hinterlassen und entsprechende Auswirkungen haben.  Was ist Traumapädagogik

 

In diesem Workshop wird die Theorie der Traumapädagogik anhand von Beispielen und Fragen der Teil­nehm­enden praktisch angewendet. So können Teilnehmende die Inhalte vor­her­gehender Kurse praxisorientiert auffrischen, vertiefen, repetieren und üben. Die praktische Erfahrung und Herausforderungen der Teilnehmenden ermöglichen eine bereichernde Auseinandersetz­ung und Lernerfahrung.

 

Die Kursleitung unterstützt mit kleinen Theorie-Inputs den Praxis-Transfer. Die Pflegeeltern arbeiten im Plenum und in Gruppen zusammen. Sie sind eingeladen, ihre eigenen Fragen und Erfahrungen einzubringen und zu reflekt­ieren.

 

Kursinhalte

  • Traumapädagogische praxisbezogene Theorie-Inputs
  • Theoriebasierte praktische Anwendung
  • Selbstreflexion

DurchführungDer Workshop findet online via Zoom von statt.

Zielpublikum Fachpersonen in der Familienpflege / Tagesfamilien / Pflegeeltern

Kursleitung Olaf Stähli, Psychologie MS, Supervision & Coaching MAS, Fachpädagoge für Psychotraumatologie SIPT.

Kosten CHF 125.00

Hier gehts zur Anmeldung bis am 16.Juni 2024


27.August 2024

Straffreie Erziehung – wie geht das?

 

In dieser Weiterbildung setzen wir uns mit dem Thema der gewalt- und straffreien Erziehung auseinander: Wie können wir den Kindern und Tageskindern einen optimalen Rahmen für eine gute kindergerechte Entwicklung geben? Wie lernen Kinder? Welche Wirkung haben Strafen? Wie können wir im turbulenten Erziehungsalltag ohne Strafen gegenüber den Kindern auskommen und gewaltfrei kommunizieren? Neben dem Austausch und der Diskussion über verschiedene Erziehungsstile, werden auch Alltagssituation reflektiert und alternative Ansätze besprochen.

 

Kursinhalte

  • Bedeutung von gewaltfreier Kommunikation (Haltung)
  • Wie lernen Kinder?
  • Was lösen Strafen aus?
  • Bedürfnisse & Strategien von Kindern
  • Meine Rolle als Eltern / Betreuungsperson

Zielpublikum Betreuungspersonen in Tagesfamilien

Methodik/ Arbeitsformen Diskussion, Austausch, Diverse Inputs, Gruppenarbeiten

Kursleitung Sarah Schweizerhof

Daten & Durchführungsort Dienstag, 27.August 2024 / 18.30h -21.30h Gemeindehaus, Zentrumsplatz 8, 3322 Urtenen-Schönbühl

Kosten Vereinsmitglieder der TFO CHF 60.00 / Nicht Mitglieder CHF 75.00

Anmeldung bis am 22.08. 2024, Geschäftsstelle 034 413 04 58  / finanzen@tfo-untereemme.ch

 


07. September - 02.November 2024

Grundausbildung Betreuungsperson in Tagesfamilien

Neue Beteungspersonen einer Tagesfamilienorganisation im Kanton Bern müssen während des ersten Jahres ihrer Betreuungstätigkeit einen Grundbildungskurs für Betreuungspersonen in Tagesfamilien und einen Kindernothilfekurs absolvieren. (Verordnung über die Leistungsangebote der Familien-, Kinder- und Jugendförderung (FKJV; BSG 860.22) / Teilrevision / 01.01.2024)

Unsere Grundausbildung setzt sich aus fünf Modulen mit Präsenzunterricht sowie Selbstlernzeit zusammen.

 

Kursleitung: Sarah Schweizerhof

Zielpublikum: Betreuungspersonen in Tagesfamilie, Voraussetzung: Sprachniveau B2

Methodik/ Arbeitsformen: Diskussion, Austausch, Diverse Inputs, Filmbeispiele, Gruppenarbeiten.

Für die Selbstlernzeit erhalten die Teilnehmer:innen Aufgaben als Vor-oder Nacharbeitung eines Moduls. Die Aufgaben werden entweder per E-Mail der Kursleitung zugesendet (die Teilnehmer:innen erhalten ein Feedback) oder während der Präsenzzeit besprochen.

 

Grundmodul 1

Betreuungsperson im Fokus: Einstieg und Einordnung

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und vorstellen der Arbeitsgrundlagen
  • Pflichten und Rechte
  • Gestaltung Tagesstruktur
  • Werkzeuge der Btreuungperson
  • Betreungsprofil

Präsenzzeit: 6 Kursstunden

Selbstlernzeit:  1 Stunde

Datum: Samstag 07.09.2024 09.00Uhr-16.00Uhr (1h Mittag zur freien Verfügung)

 

Grundmodul 2

Gestaltung von Übergängen

  • Modelle der Eingewöhnung und Eingewöhnungsrituale sowie Abschied nehmen und Austrittsrituale
  • Rollenklärung in Übergangssituationen
  • Gestaltung von Übergängen
  • Gruppendynamik und Phasen der Gruppenentwicklung
  • Zusammenarbeit mit den anvertrauenden Eltern

Präsenzzeit: 3 Kursstunden

Selbstlernzeit:  1 Stunde

Datum: Mittwoch 11.09.2024 18.30Uhr-21.30Uhr

 

Grundmodul 3

Entwicklung und Begleitung von Kindern

  • Entwicklungsschritte vom Baby zum Kleinkind
  • Pädagogisches Konzept
  • Förderung des Kindes
  • Beobachtung und Reflektion
  • Kinder begleiten: Herausforderung im Betreuungsalltag

Präsenzzeit: 3 Kursstunden

Selbstlernzeit: 2 Stunden

Datum: Donnerstag 19.09.2024 18.30Uhr - 21.30Uhr

 

Grundmodul 4

Verhaltenskodex zur Prävention von Sexuellen Übergriffen

  • Prävention im Betreuungsalltag
  • Auseinandersetzung mit den Inhalten des Verhaltenskodexes
  • Nähe und Distanz gestalten
  • Intervention und Meldepflicht

Präsenzzeit: 3 Kursstunden

Selbstlernzeit: 1 Stunde

Datum: Dienstag 22.10.2024 18.30Uhr - 21.30Uhr

 

Grundmodul 5

Kommunikation

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Kommunikationsfördernde Massnahmen
  • Elternkommunikation: Tür- und Angelgespräche, Austausch, Feedback
  • Reflektion der eigenen Haltung
  • Gesprächsvorbereitung
  • Konfliktsituationen
  • Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Präsenzzeit: 6 Kursstunden

Selbstlernzeit: 2 Stunden

Datum: Samstag 02.11.2024 09.00Uhr-16.00Uhr (1h Mittag zur freien Verfügung)

 

Ort:

Gemeindeverwaltung Schönbühl, Zentrumsplatz 8, 3322 Schönbühl

 

Kosten:
Grundkurs Tageskinderbetreuung bei Buchung des kompletten Kurses:
CHF 660.00 / 985.00 (für Nicht-Mitglieder einer TFO )
- Der Kurs wird ab 10 Teilnehmer:innen durchgeführt

 

Grundkurs Tageskinderbetreuung bei Buchung einzelner Module für Betreuungspersonen mit einer Berufsausbildung mit pädagogischem Hintergrund:

pro Modul 1 oder 5: CHF 195.00 / CHF 250.00 (für Nicht-Mitglieder einer TFO )

pro Modul 2 oder 3 oder 4: CHF 100.00 / CHF 170.00 (für Nicht-Mitglieder einer TFO )

 

Für Betreuungspersonen der TFO Untere Emme-Mittelland übernimmt der Verein die Ausbildungskosten.

Anmeldung und Informationen unter 034 413 04 58 oder finanzen@tfo-untereemme.ch


Entschädigung der Weiterbildungskosten für  Betreuungspersonen der TFO Untere Emme - Mittelland

Sie haben eine Weiterbildung absolviert? Senden Sie die Kopie der Kursbestätigung und der Zahlungsbestätigung / Quittung an die Geschäftsstelle. Die Kosten werden Ihnen, wie im Merkblatt "Aus- und Weiterbildung" beschrieben zurückerstattet.  Wir anerkennen auch externe Besuche von Weiterbildungen, Workshops, Vorträgen, Infoanlässen etc. die  im Zusammenhang mit der Kinderbetreuung stehen.